Hämorrhoiden Behandlung

Sypmtome und Ursachen von Hämorrhoiden behandeln
id="jump">'; ?>

Hämorrhoiden – was sind Hämoriden!?

Was sind Hämorrhoiden?

Hämoriden sind eine schlimme Plage; den Begriff hat jeder schon mal gehört. Das Enddarmleiden bringt Schmerzen ohne Ende und ist unangenehm zudem noch. Viele schieben diese Thema deshalb gerne vor sich her. Sie zählen zu den häufigsten Volkserkrankungen. Nach einigen Studien leiden gut 50 Prozent aller Ü50-Menschen unter Hämorrhoiden. Aber damit nicht genug; viele Junggebliebenen leiden auch darunter. Dass häufig mit dem Begriff Hämoriden die Beschwerden im Afterbereich verbunden werden, ist eigentlich irreführend, weil jeder Mensch Hämoriden hat, und dies auch gut so ist. Sie erfüllen schließlich eine wichtige Funktion im ringsförmigen Schwellkörper. Unter der Enddarmschleimhaut sind sie zusammen mit dem Schließmuskel für das Verschließen des Afters zuständig. Ja nur leider wird dies oftmals dann doch zu einem unschönen Problem. Das sonst so brauchbare arteriovenöse Gefäßpolster, das sich im krankhaften Zustand mit Blut füllt, welches nicht mehr frei abfließen kann, sorgt für das krampfaderartige Hervortreten der Hämorrhoiden aus eben diesem After.

Eine 3 Schritte-Methode zum natürlichen Heilen von Hämorrhoiden, die wirklich hilft, gibt es hier!–>

Ausprägungen der Hämoriden.

In 4 Arten werden Hämoriden üblicherweise eingeteilt:

Hämorrhoiden 1. Grades:

Hämorrhoiden 1.Grad

Sie sind nur innerlich und können nur von einem Arzt proktoskopisch erkannt und dargestellt werden. Bläuliche und rötliche Knoten wölben sich gepaart mit Schwellungen nur leicht innerhalb des Darmes hervor. Dieser Grad ist ganz und gar reversibel, meist nicht mit Schmerzen verbunden. Hin und wieder dadurch zu erkennen, dass geringfügige Mengen an Blut auf dem Toilettenpapier zu erkennen oder im Stuhl vorhanden sind

 

Hämorrhoiden 2. Grades:

Hämoriden 2.Grad Bild

Hierbei treten die Hämorrhoiden beim Stuhlgang nach außen hervor. Ziehen sich allerdings auch wieder schnell zurück. Beim Pressen fallen jedoch die Knoten in den Analkanal vor. In diesem Stadium lassen sich die Hämoriden mit den Fingern oft erahnen durch Tasten. Hier kann es aber auch zu Ekzemen kommen. Zu Blutungen kommt es kaum. Meist wird dieser Grad an Hämorrhoiden mit Nässen und Juckreiz im Bereich des Afters verbunden. Leider ist aber die Rückbildung ohne fachmännische Hilfe oder die Anwendung von Salben oder ähnlichem nicht mehr möglich.

Hämorrhoiden 3. Grades:

Hämorrhoiden Bild 3. Grad

Die Hämoriden treten beim Stuhlgang nach außen hervor und können hierbei nur durch Zurückschieben (Reposition) wieder nach innen befördert werden. Einige Knoten kommen gerade immer wieder vermehrt durch Anstrengung spontan hervor. In diesem Stadium treten an weiteren Symptomen oft Ekzeme, Juckreiz, Entzündungen und oftmals schleimiges Sekret auf. Zudem kommt es doch häufig zu Blutungen und Einklemmungen. Dieser Grad an Hämoriden wird doch schon mit starken Schmerzen begleitet.

Hämorrhoiden 4. Grades:

Hier liegen die Hämoriden dauerhaft außen am After. Hier ist ein Zurückschieben nicht mehr möglich. Die erkrankten Menschen leiden stark unter den von den Hämorrhoiden begleiteten Schmerzen. Schwellungen und Knoten im Afterbereich sind schon sehr deutlich wahrzunehmen durch Entzündungen, Geschwüren, Juckreize und schleimigen Sektret. Als fixierter Aftervorfall wird hier der deformierte Afterkanal bezeichnet!

Wie stehen die Heilungschancen bei Hämorrhoidenbefall?

In den beiden frühen Stadien oder Graden der Hämoriden-Erkrankung kann oftmals durch ein körpergerechtes Stuhlgangsverhalten und durch die richtige Hygiene gepaart mit einer Ernährungsumstellung eine oftmals doch deutliche Verbesserung erzielt oder die Erkrankung vollständig geheilt werden. Auch Hausmittel gegen Hämorrhoiden oder Naturheilmittel können bei der Hämorrhoiden Behandlung, vor allem von kleineren Hämoriden, helfen!

Weitere Tipps, die mir sofort geholfen haben, gibt es hier! <—————-

 

←More from Hämorrhoiden